AllgemeinKinder-JugendSenioren

Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder, liebe Eltern, sehr geehrte Damen und Herren,

mit der am 07. Mai veröffentlichten Verordnung des Landes NRW (CoronaSchVO), wurden einige Lockerungen für den Sportbetrieb in Kraft gesetzt. Demnach gilt Folgendes:

§ 9 Sport

(1) Untersagt sind der nicht-kontaktfreie Sport- und Trainingsbetrieb sowie jeder Wettkampfbetrieb. […] (4) Beim kontaktfreien Sport- und Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport auf und in öffentlichen oder privaten Sportanlagen sowie im öffentlichen Raum sind geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zum Infektionsschutz, zur Steuerung des Zutritts und zur Gewährleistung eines Abstands von mindestens 1,5 Metern zwischen Personen (auch in Warteschlangen) sicherzustellen. Die Nutzung von Dusch- und Waschräumen, Umkleide-, Gesellschafts- und
sonstigen Gemeinschaftsräumen sowie das Betreten der Sportanlage durch Zuschauer sind bis auf weiteres untersagt; bei Kindern bis 14 Jahren ist das Betreten der Sportanlage durch jeweils eine
erwachsene Begleitperson zulässig. Die Stadt Jüchen hat den Sport- und Trainingsbetrieb auf öffentlichen oder privaten Freiluftsportanlagen sowie im öffentlichen Raum seit 07. Mai 2020 unter Auflagen wieder erlaubt. Weiterführende Informationen stehen unter www.juechen.de zur Verfügung.

Wir freuen uns sehr, dass uns dadurch die Möglichkeit gegeben wird, einen (wenn auch eingeschränkten) Trainingsbetrieb wieder aufzunehmen. Ein Wettkampfbetrieb ist nach wie vor nicht erlaubt. Momentan ist noch nicht entschieden, ob und wann der unterbrochene Spielbetrieb fortgesetzt wird. Ungeachtet einer Fortsetzung des Spielbetriebes, ist es aus unserer Sicht jedoch wichtig, den Kindern und Jugendlichen, aber auch den Senioren, die Wiederaufnahme des eingeschränkten Trainings anzubieten.

Bei der Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes sind Vorgaben und insbesondere Hygienevorschriften streng einzuhalten. Wir orientieren uns hierbei an den Empfehlungen des Landesportbundes NRW, am Leitfaden des DFB, sowie an den zehn Leitplanken des DOSB. Darüber hinaus haben wir zusätzliche Hygienebestimmungen erstellt, die als Zusatz zu den o.g.
Vorschriften gelten. Diese Vorschriften sind unter diesem Text als Download beigefügt und hängen am „schwarzen Brett“ am Eingang des Platzes aus. Unsere Trainer sind mit den Vorschriften vertraut und nehmen diese sehr ernst. Wir werden alle uns möglichen Vorkehrungen treffen, um einen sicheren Wiedereinstieg zu ermöglichen.

Selbstverständlich ist die Teilnahme am Training freiwillig. Sollten Sie also Bedenken haben, Ihr Kind am Trainingsbetrieb teilnehmen zu lassen, oder als Senior selbst am Training teilzunehmen, entstehen Ihnen daraus keinerlei Nachteile.

In einem ersten Schritt wird der eingeschränkte Trainingsbetrieb für Mannschaften ab der E-Jugend freigegeben. Bevor wir den Trainingsbetrieb für die jüngeren Jahrgänge freigeben, müssen wir
zunächst sicherstellen, dass alle Vorkehrungen gemäß CoronaSchVO eingehalten werden und ggfls. Anpassungen an unseren Hygienebestimmungen vornehmen.

Wir alle hoffen, dass wir möglichst bald wieder zur Normalität zurückkehren können. Es ist schön, dass durch diese Lockerungen immerhin ein erster Schritt in diese Richtung unternommen wird. Lassen Sie uns alle dazu beitragen, dass dieser erste Schritt richtig ist. Bitte reden Sie mit ihren Kindern über die Hygienemaßnahmen und bitte versuchen Sie, sie für kontaktfreies Training zu „sensibilisieren“. Dies gilt natürlich auch für die Erwachsenen. Die jeweiligen Trainer/innen informieren Sie über den entsprechenden Trainingsplan.

Bleiben Sie gesund und bis bald

Für den Vorstand: Dirk Rohrbach (1. Vorsitzender), Hilmar Vulter (2. Vorsitzender), Daniel Hoff (Geschäftsführer), Kartsen Bucker (Jugendleiter)

Download Vorschriften
Download DFB-Leitfaden